2019: Tamara Wernli

Tamara Wernli erhält den 20. Liberal Award der Jungfreisinnigen Kanton Zürich

Preisträgerin 2019 Tamara Wernli und Sandro Lienhart Präsident JFZH

Die Jungfreisinnigen Kanton Zürich (JFZH) verleihen den diesjährigen «Liberal Award» an die Kolumnistin und Videobloggerin Tamara Wernli. Es handelt sich dabei um den 20. Liberal Award, der jeweils an eine liberal denkende und handelnde Person verliehen wird. In Zeiten der journalistischen Einöde und der engstirnigen Betrachtung der Gesellschaft, ist eine geradlinige und freidenkende Persönlichkeit wie Tamara Wernli eine willkommene und nötige Abwechslung. Die Auszeichnung wurde am 12. November 2019 im ICON Club Zürich vom Präsidenten der JFZH, Sandro Lienhart, überreicht.

«Falls Sie nicht zu den schnell beleidigten Gemütern zählen, dann schauen Sie sich meine Video- Kommentare bei Youtube an. Darin setze ich mich mit aktuellen kontroversen Themen der Gesellschaft auseinander.» Mit dieser Einleitung beschreibt sich Tamara Wernli auf ihrer Homepage. Die Jungfreisinnigen Kanton Zürich ehren mit dem «Liberal Award» eine Publizistin, welche das ausspricht, was viele denken. Mit über 16’000 Followern auf Twitter und 30’000 Abonnenten auf ihrem Youtube-Kanal hat die Preisträgerin eine Reichweite erzielt, welche weit über die Landesgrenze auf Gehör stösst.

Kein Thema ist vor einem gesellschaftskritischen Kommentar von Tamara Wernli sicher. Aspekte des modernen Feminismus, Gender-Sprache, Kostümverbote am Karneval oder die grüne Vielfliegerei werden kritisch unter freiheitlichem Augenschein betrachtet. Unabhängig des Geschlechts und der politischen Ausrichtung schlägt unserer Preisträgerin auch Kritik entgegen. Doch gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, über kontroverse Themen einen offenen und kritischen Diskurs zu führen. Diesen Beitrag für eine freie und liberale Gesellschaft würdigen die Jungfreisinnigen Kanton Zürich mit der Auszeichnung des «Liberal Awards» 2019.

Durch den Abend führten 3 ehemalige Preisträger des Liberal Awards. Beat Kappeler (Liberal Award Preisträger 2008) begrüsste die anwesenden Gäste mit einem Inputreferat. Nach einer humorvollen Darbietung über das Thema „Was ist Freiheit?“ durch Andreas Thiel (Preisträger Liberal Award 2009), stellte sich Tamara Wernli souverän den Fragen durch Stadtrat und Liberal Award Preisträger 2014, Filippo Leutenegger.

Der Raspberry Award 2019, als Preis für eine besonders unliberale Tat, wird dem Büro des Gemeinderats der Stadt Zürich verliehen. Susanne Brunner (SVP Gemeinderätin Stadt Zürich) konnte den Anwesenden von ihrer Erfahrung mit der ausufernden Bürokratie des Büro des Gemeinderates berichten. Ein Vorstoss von Susanne Brunner wurde in diesem Jahr durch das Büro des Gemeinderats verboten, da dieser nicht den Gendervorschriften entsprach. Diese ausufernde Bürokratie hat die Jungfreisinnigen veranlasst, den diesjährigen Raspberry Award in Form eines Himbeeressigs an das Büro des Gemeinderats zu verleihen.